In diesem Jahr wurden die Doktorandenstipendien verliehen an:

Denitsa Meteva

für das Projekt „Charakterisierung verschiedener pathopysiologischer Aktivierungsmuster von neutrophilen Granulozyten in Patienten mit akutem Koronarsyndrom – ein Vergleich zwischen Plaque-Erosion und Plaque-Ruptur“

Carolin Ehlert

für das Projekt „Karnkheitsverlauf und -schwere bei Herzkatheter-Patienten mit und ohne CHIP (Clonal Hematopoiesis of Indetermined Potential)